Energieausweis

Wer heute ein Haus kauft oder eine Wohnung mietet, hat das Recht, sich vor Abschluss eines Kauf- bzw. Mietvertrags von der energetischen Qualität des Gebäudes zu überzeugen.

Seit Januar 2009 muss jeder Gebäudeeigentümer beim Verkauf einer Immobilie oder bei einem Mieterwechsel einen Gebäude-Energieausweis vorlegen (bei öffentlichen Gebäuden über 1000 m² muss er an gut sichtbarer Stelle angebracht werden). Dieser Energieausweis enthält grundlegende Aussagen über die energetische Qualität des Gebäudes und hilft, die Höhe der zukünftigen Energie- bzw. Nebenkosten abzuschätzen; er ist ab Ausstellung 10 Jahre gültig.

Als zertifizierter Vor-Ort Energieberater (HWK) der BAFA bin ich berechtigt Energieausweise für Wohn – und Nichtwohngebäude zu erstellen.



4 hilfreiche Tipps um täglich zu sparen und der Umwelt zu helfen

  • 1 Geräte ausschalten

    Schalten Sie Ihre Elektrogeräte (Fernseher, Radio, PC etc.) ganz aus und nicht nur in den
    Standby-Modus!

  • 2Backöfen nicht vorheizen

    Es ist veraltet, Backöfen vorzuheizen. Das verbraucht nur unnötig Strom und ist heute nicht
    mehr nötig.

  • 3Dusche statt Vollbad

    Wer öfter duscht als badet, spart Energie und Wasser. Für öffentliche Duschen in Vereinsheimen o.ä. bieten sich Sparduschköpfe an.

  • 4Heizkörper nicht zustellen

    Nur wenn die Heizkörper nicht hinter Sesseln oder Gardinen verschwinden, ist eine Zirkulation der erwärmten Luft möglich.